Druckwerkstatt im ZOOM Kindermuseum.

25/09/2014 To 22/02/2015

Submitted by: Julia Löwenstein

Mitmachausstellung für Kinder der 1. bis 6. Schulstufe (6 bis 12 Jahre)

Die Ausstellungshalle verwandelt sich in eine große Druckwerkstatt. Mit Farben und Werkzeug drucken, pressen, walzen, rollen und stempeln die Kinder drauflos.
Drucktechniken wurden zum Vervielfältigen von Zeichen auf Papier erfunden; Kinder kennen Drucker oder Kopierer, aber es gibt noch viel mehr Arten zu drucken:

mit Holz-, Metall- oder Steinplatten, mit Stempeln oder auch mit den eigenen Füßen. Die Ausstellung erklärt die mechanischen, physikalischen und chemischen Grundlagen des Druckens, informiert über Schrift und Buchdruck und über verschiedene künstlerische Drucktechniken.

Mit UV-Druck, Thermodruck oder dem Pin-Press-Spiel erzeugen die Kinder mit ihrem Körper temporäre Druckwerke und erleben was Positiv- und NegativAbdrücke sind. Dass Schrift nicht nur sehenden Menschen vorbehalten ist, verdeutlicht die Braille-Schreibmaschine, die die Punktmuster der Braille-Schrift auf Papier prägt.

Die Erfindung des Buchdrucks um 1450 hat unsere Welt geprägt und grundlegend verändert. Die beweglichen Lettern ermöglichten die massenhafte Verbreitung von Information und bereiteteN somit nicht nur den Weg für die Aufklärung, sondern auch für eine Medienrevolution, die unser kulturelles Leben bis heute bestimmt. An der Buchdruckstation gestalten die Kinder mit Lettern und Setzkasten ihr eigenes Flugblatt.

Beim künstlerischen Drucken sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Die Kinder bedrucken wie im traditionellen Blaudruck mit Holzmodeln große Stoffbahnen und lernen so das Prinzip des Holzschnitts kennen. Sie probieren das Durchdruckverfahren des Siebdrucks oder schaffen mit Monotypie, einem Flachdruckverfahren, gedruckte Unikate an der Grenze zur Malerei. Jenseits von kleinen Papierformaten und traditionellen Druckformen walzen, rollen, stempeln und drucken die Kinder raumgreifend mit Reifen, Gummistiefeln oder Wärmflaschen. Spielerisches Experimentieren mit den vielfältigen Techniken macht die Kunst des Druckens nachdrücklich erfahrbar.

An der Theorie- und Chill-Station können sie schließlich noch Wissenswertes über Techniken und Methoden, Werkzeuge und Geräte, Bildaufbau und Farbräume der verschiedenen Druckverfahren nachschlagen und in besonderen Druckwerken in Ruhe schmökern.