Vergleichende Werbung Print vs. e-Medien

Submitted by: Julia Löwenstein beantwortet von: Julia Löwenstein 11/02/2011

Frage

Verstößt vergleichende Werbung (z.B. Print im Vergleich zu digitaler Kommunikation) gegen Gesetze oder andere Regelungen in Österreich?

Antwort

In den „grundsätzlichen Verhaltensregeln“ des Werberates heißt es in Punkt 1.6. „Umwelt“, dass „keine Darstellungen und Aussagen erfolgen sollen, die verschiedene Materialien betreffend Umweltauswirkungen vergleichen.“Die Frage, ob diese Verhaltensregel auch auf den Vergleich von digitaler Kommunikation (z.B. eBilling) und Print-Kommunikation (z.B. ausgedruckte Rechnung, per Post zugesendet) umgelegt werden kann, ist nicht so einfach zu beantworten. Grundsätzlich lautet die Empfehlung des Werberates, diesen Vergleich nicht anzustellen, obwohl eingeräumt wird, dass auch der Kontext maßgeblich ist: "Jedenfalls wesentlich ist sicher der Gedanke der Vermeidung von Irreführung von Konsumenten", so der Werberat. Details zu den „grundsätzlichen Verhaltensregeln“ des Werberates in Bezug auf Umweltthemen unter http://www.werberat.or.at/umwelt.aspx

Stellen Sie eine Frage über die Wertschöpfungskette Grafische Kommunikation indem Sie den Butto unklickenFrage stellen
Ähnliche Neuigkeiten